Schlüssel zur Entwicklung

Image missions

Text: Florina German ● Bilder: MAD


 

Am 10. Oktober 2016 fegt Hurrikan Matthew mit Tod und Zerstörung über Haiti hinweg. Dank ihrer Präsenz vor Ort leistet die Heilsarmee Soforthilfe.

Innert Stunden lanciert die Heilsarmee einen Spendenaufruf. Dank grosszügiger Unterstützung beginnt die lokale Heilsarmee umgehend, die Dächer von fünf beschädigten Heilsarmeeschulen zu reparieren. Die Arbeit geht zügig voran, so dass die 1800 Schüler den Unterricht bald wieder besuchen: Ein wichtiges Anliegen der Heilsarmee, denn Bildung ist der Schlüssel für den Weg aus der Armut.

NACHHALTIG BAUEN

Grössere Reparaturen fallen bei zehn anderen Heilsarmeeschulen an. Die Spendengelder aus der Schweiz erlauben einen sorgfältigen Wiederaufbau. Der Schweizer Heilsarmee-Offizier Jean Volet, verantwortlich für Nothilfeprojekte der Heilsarmee Schweiz, analysiert die Lage vor Ort und klärt die nötigen Schritte ab. In Zukunft will die Heilsarmee die Dächer mit Solarpanels bestücken. Der so erzeugte Strom ermöglicht die Aufbereitung des Trinkwassers sowie die Wasserzufuhr.

HILFE ZAHLT SICH AUS

Sylvaine Mägli, Heilsarmeeoffizierin aus der Schweiz, arbeitet zusammen mit ihrem Mann seit 2009 in Haiti. Die Not des krisengeschüttelten Landes motiviert sie, sich dort zu engagieren. „Mit dem Erdbeben 2010 gingen Häuser und Strassen kaputt; die kann man wieder aufbauen! Im Oktober 2016 hat ‚Matthew‘ mit seinen gewaltigen Kräften aber die Natur zerstört. Viele Haitianer haben durch den Wirbelsturm Lebensgrundlage, Einkommensquelle und Zuversicht verloren.“
Gerade in dieser Situation will Sylvaine Mägli – seit 2015 pädagogische Leiterin aller 48 Heilsarmee Schulen auf Haiti – ihr Bestes geben. Denn sie sieht, wie die Hilfe sich auszahlt: Die verbesserte Bauweise nach dem Erdbeben 2010 bewirkt, dass viele Gebäude im Oktober 2016 den Winden besser standhalten.

BILDUNG FÜR DIE ZUKUNFT

Die Schulbildung bleibt eine riesige Herausforderung für das kleine Land mit der hohen Bevölkerungsdichte. Von den 10,4 Millionen Einwohnern sind 50% im schulpflichtigen Alter. Rund die Hälfte der Kinder ist jedoch nicht eingeschult. Der schlechte Zugang zur Bildung ist das zentrale Hindernis der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung von Haiti. Dem wirkt die Heilsarmee entgegen.

Développement international Sylvaine Mägli
Développement international enfant tableau
Développement international enfants classe
Développement international Jean Volet
Développement international maison
Développement international voiture
Développement international enfant groupe
Développement international enfant école
Développement international enfants école
Développement international enfants joyeux