Evaluation Deutschunterricht

Die Heilsarmee Flüchtlingshilfe hat ein Konzept erarbeitet, bei dem alle Asylsuchenden, vom ersten Tag ihrer Ankunft in einer Kollektivunterkunft, einen ihrem Vorwissen entsprechenden Deutschkurs besuchen können. Der Unterricht wird dabei von Freiwilligen erteilt. Zurzeit werden in 90 Kursen, die in drei Stufen aufgeteilt sind, 500 Asylsuchenden von ca. 150 freiwillig engagierten Kursleitenden unterrichtet.

Doch wie bewährt sich dieses Konzept? Dieser Frage nahm sich in unserem Auftrag eine externe Fachfrau, Monika Baumgartner, an. Für ihre Evaluation standen folgende Ziele im Zentrum:

  • Ist-Zustand und Verbesserungspotential bei Effektivität, Effizienz und Qualität eruieren
  • Empfehlungen zur Verbesserung der Motivation und Zufriedenheit aller Beteiligten erhalten
  • speziell zu beachtende Punkte bei neuen Kollektivunterkünften zur erfolgreichen Umsetzung des Konzepts aufzeigen

Für die Evaluation wählte Monika Baumgartner drei Elemente: Umfragen, Hearings und ein Interview. Das Kernstück dabei bildete die Umfrage mit den freiwilligen Kursleitenden, wovon sage und schreibe 75% teilgenommen und ihre Erfahrungen eingebracht haben. Diese beträchtliche Anzahl an Rückmeldungen zeigte das vielseitige Interesse an der Evaluation. In mehreren Gruppen wurden auch die Lernenden nach Faktoren gefragt, welche für sie im Deutschunterricht wichtig sind. Weiter konnten sie mit Smileys die genannten Faktoren für den eigenen Kurs positiv oder negativ beurteilen. Um eine weitere Perspektive zum Konzept einzuholen, führte Monika Baumgartner ein Interview mit Lern.Punkt durch. Lern.Punkt kann die Unterrichtsqualität von freiwilligen Kursleitenden im Allgemeinen beurteilen, da viele Asylsuchende, sobald sie in einer Wohnung leben, dort Deutschkurse besuchen.

Die Ergebnisse der Evaluation sind sehr erfreulich. Monika Baumgartner hält fest: „Der Unterricht mit freiwilligen Kursleitenden in Kollektivunterkünften ist insgesamt äussert positiv zu bewerten. Motivierte, zumeist lebenserfahrene und zum grossen Teil auch didaktisch ausgebildete Freiwillige unterrichten lernwillige Asylsuchende, die in diesem Unterricht Lernfortschritte erzielen.“

Um das Konzept gewinnbringend weiterzuentwickeln, stellte Monika Baumgartner einige wertvolle Empfehlungen zusammen, welche uns als Heilsarmee Flüchtlingshilfe für die Optimierung des Konzepts dienen werden.