Einen Hilfseinsatz leisten
Einen Hilfseinsatz leisten
Einen Hilfseinsatz leisten

Einen Auslandseinsatz leisten

Die Internationale Entwicklung der Heilsarmee ermöglicht den Einsatz von Fachkräften sowie Kurzeinsätze für Freiwillige in unseren Partnerländern.

Go for Exchange!

Einsatz von Fachkräften und Freiwilligen

Die Internationale Entwicklung der Heilsarmee ermöglicht den Einsatz von Fachkräften sowie Kurzeinsätze für Freiwillige in unseren Partnerländern. Diese so genannte personelle Entwicklungszusammenarbeit versteht sich als eine Form der internationalen Zusammenarbeit, bei der nicht Geld oder Technologie im Vordergrund stehen, sondern die fruchtbare Begegnung zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen.

 

Kompetenz- und Vertrauensaustausch

Durch so einen Wissensaustausch ist die Gefahr einer Abhängigkeit vom Geberland besonders niedrig - denn bei Go for Exchange steht der personelle und professionelle Austausch im Vordergrund. Gleichzeitig fördert ein solcher Einsatz einen anhaltenden und gleichwertigen Vertrauensaustausch mit der Heilsarmee vor Ort und weiteren Partnern.

Wichtige Erfahrungen für Sie und uns

Die Einsatzkräfte in unseren Partnerländern sind Botschafter einer humanitären, engagierten und weltoffenen Schweiz. Gleichzeitig teilen sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen und helfen so, unsere Projekte und Programme laufend zu verbessern - und auf mögliche Probleme hinzuweisen.

Unsere Partnerländer und Einsatzmöglichkeiten

Wir bieten - je nach Sicherheitssituation - Einsätze in folgenden Ländern an:

  • Südamerika & Karibik: Brasilien, Ecuador, Haiti
  • Afrika: Südafrika, Sambia, Simbabwe, Kenia, Kongo-Kinshasa (DRC) und Kongo-Brazzaville (RC)
  • Asien: Myanmar und Philippinen
Die Geschichte von Fiona Wagner

„Es imponiert mir, wie die Kinder mit ihrer Situation umgehen“

"Ich heisse Fiona Wagner, bin 21 Jahre alt und lebe in Zürich. In der Stadt hat man oft das Gefühl, ständig konsumieren zu müssen. Aber brauchen wir das alles? Wie geht es Menschen, die in anderen Ländern in Armut leben? Was könnte ich tun, um Benachteiligten zu helfen? Auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen habe ich mich für einen freiwilligen Einsatz bei der Heilsarmee beworben. Ich wollte etwas tun, was nicht primär mir, sondern anderen hilft.

Ich leistete einen dreiwöchigen Einsatz in zwei Kinderheimen auf den Philippinen. Die tragischen Geschichten der jungen Heimbewohner berührten mich sehr. Gleichzeitig imponierte mir, wie positiv die meisten Kinder mit ihrer Situation umgehen.

Der Einsatz hat mich motiviert, Möglichkeiten und Bereichen zu suchen, in denen ich sozial aktiv werden kann.“

Die Geschichte von Mathias Rudolf

Ich habe meine Ferien noch nie so sinnvoll eingesetzt

„Mein Name ist Mathias Rudolf. Ich wohne in Ostermundigen und bin als Software-Entwickler tätig. Soziale Gerechtigkeit liegt mir sehr am Herzen. Da die Heilsarmee weltweit tätig ist, habe ich mich nach einer Einsatzmöglichkeit erkundigt. Schliesslich absolvierte ich einen Einsatz im Kinderheim Joyville auf den Philippinen.

Die Motivation zu diesem Einsatz war, Gott und den Menschen mit meinen Fähigkeiten zu dienen und dadurch einen kleinen Beitrag zu mehr sozialer Gerechtigkeit zu leisten.

Ich kann nur empfehlen, einen solchen Einsatz zu leisten. Ich habe meine Ferien noch nie so sinnvoll eingesetzt. In dieser Zeit wurde ich mehr beschenkt und gesegnet als ich es mir je hätte vorstellen können. Die Wertschätzung und Dankbarkeit der Kinder und des Teams hat mich sehr berührt. Ein solcher Einsatz ist auch eine ideale Möglichkeit, erste Erfahrungen im Bereich der internationalen Entwicklung zu sammeln.“