Passantenheim Biel

Im Auftrag der Stadt Biel und führt das Passantenheim Biel ein Beherbergungsangebot für maximal 25 Personen.

Das Passantenheim bietet einen betreuten Rahmen für Personen, denen ein temporärer Aufenthalt die nötige Zeit gewährt, eine passende und möglichst dauerhafte Wohnform zu finden. Menschen mit einem Obdachbedürfnis oder solche in akuter Obdachnot sollen spontan und ohne bindende Vertragsdauer, jedoch für maximal sechs Monate, eine würdevolle Unterkunft und, so gewünscht, angemessene Hilfestellung erhalten.

Das Beherbergungsangebot richtet sich Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind, und beinhaltet 20 Zimmer für Männer, 5 Zimmer für Frauen, Einzel- und Doppelzimmer mit Lavabo, Etagenduschen und Toiletten, Gemeinschaftsräume, Frühstücksbuffet und Abendessen. Zur Verfügung stehen Tee- und Lunchbar, Kioksbetrieb, Zeitungen, Internet und Infoecke.

Bei hoher zeitlicher Betreuungspräsenz werden die Bewohner nach Wunsch beraten sowie mit lokalen Behörden vernetzt. Zusätzliche Dienstleistungen sind die tägliche Reinigung der Allgemeinräume, die wöchentliche Zimmerreinigung, das Waschen der Bett- und Leibwäsche sowie das Auszahlen von Taschengeld.

Notaufnahmen sind auch nachts möglich.

Kontakt und Öffnungszeiten

  • Telefon
    +41 32 322 68 38
  • E-Mail
  • Adresse
    Jakob-Strasse 58
    2504 Biel/Bienne
    CH
  • Montag
    8:00 - 12:00
    16:00 - 22:00
  • Dienstag
    8:00 - 12:00
    16:00 - 22:00
  • Mittwoch
    8:00 - 12:00
    16:00 - 22:00
  • Donnerstag
    8:00 - 12:00
    16:00 - 22:00
  • Freitag
    8:00 - 12:00
    16:00 - 22:00
  • Samstag
    8:00 - 12:00
    16:00 - 22:00
  • Sonntag
    8:00 - 12:00
    16:00 - 22:00

  • Zielgruppe

    Das Angebot richtet sich an Menschen in Wohnungsnot, Durchreisende, Passanten oder Wochenaufenthalter ab dem vollendenten 18. Lebensjahr.

  • Mitarbeitende

    Hier tätig sind Mitarbeiter mit christlicher Grundhaltung, gereifter Lebenserfahrung, geeigneter Ausbildung, hoher Sozialkompetenz und einwandfreiem Leumund.

  • Mehr Komfort, mehr Sicherheit

    Bis 2012 führte die Heilsarmee im Farelhaus das Durchgangsheim „Haus am Quai“. Die Einhaltung von Sichereit und Nachhaltigkeit machten den Umzug an die Jakobstrasse nötig.