Foyer Féminin

Das Foyer Féminin ist ein sozialpädagogisches, nicht-medizinisches Wohnheim mit Platz für 22 Frauen von 18 bis 65 Jahren.

Die Bewohnerinnen weisen schwere psychische Probleme auf, oft begleitet von Süchten und sozialer Randständigkeit. Das interdisziplinäre Team, das die Frauen täglich begleitet, pflegt einen ganzheitlichen Ansatz, orientiert sich an den spezifischen Bedürfnissen der Bewohnerinnen und bietet pädagogischen, psychiatrischen, pflegerischen und/oder spirituellen Beistand an.

Die Begleitung ist an die Fähigkeiten, Neigungen, Ressourcen und Grenzen der einzelnen Frauen ausgerichtet. Die Institution ermutigt sowohl die Suchtabstinenz als auch die aktive Beteiligung der Bewohnerinnen am psychotherapeutischen Angebot.

In Übereinstimmung mit den Werten der Heilsarmee darf in den Wohnräumen kein Alkohol konsumiert werden. Das Rauchen in Aussenräumen ist gestattet. Jedes der 22 Einzelzimmer besitzt einen TV-Anschluss sowie ein Telefonapparat zur Entgegennahme von Anrufen. Allen Bewohnerinnen steht ein Speisesaal mit Aufenthaltsraum für sich und ihre Gäste zur Verfüfung. Eine Terrasse im Grünen, wo es auch Liegestühle und einen Ping-Pong-Tisch gibt, dient der Erholung.

Kontakt und Öffnungszeiten

  • Telefon
    +41 21 310 40 40
  • E-Mail
  • Adresse
    Avenue Louis-Ruchonnet 49
    1003 Lausanne
    CH

  • Mitten in der Stadt

    Das Wohnheim befindet sich in unmittelbarer Nähe zu medizinischen und psychiatrischen Versorgungseinrichtungen, Einkaufsläden, einem Quartiertreff und der Seepromenade.

  • Feste und Ferien

    Das Foyer Féminin organisiert zweimal im Jahr Ferien im Ausland sowie auch Feste, welche die Gemeinschaft stärken.

  • Spezifische Ziele

    Das Betreuungsteam erabeitet mit jeder Bewohnerin spezifische Förderziele. Die Spannweite reicht vom Daueraufenthalt bis zur Wiedererlangung der Selbständigkeit.